Sex-Stellung 69: Guter Sex beruht auf Gegenseitigkeit

Sex-Stellung 69: Guter Sex beruht auf Gegenseitigkeit

Selbst erwachsene Menschen kichern wie pubertierende Teenager, wenn sie die Zahl 69 sehen. Kein Wunder: Der Zahlencode steht für eine Sex-Praktik, bei der das Geben und Nehmen im Vordergrund steht. Die gegenseitige orale Stimulation in der 69 Stellung ist superhot, aber kann in der Umsetzung knifflig sein. Wir helfen dir mit den besten Tipps für mehr Fair Play beim Sex. 

69: Warum ist das die versaute Sexzahl?

Wenn man sich die Ziffern 6 und 9 mit viel Fantasie anschaut und den Kopf zur Seite dreht, erkennt man zwei Figuren mit großen Köpfen. Setzt man die beiden Nummern zusammen, liegen die Köpfchen entgegengesetzt zueinander – als würden sie sich gegenseitig oral befriedigen. Deswegen nennt man diese Sexpraktik Neunundsechzig. Diese Facette der erotischen Welt ist so allgegenwärtig, dass die Nummer 69 zu DER Sex-Zahl geworden ist. 

Es gibt zwar noch andere nummerierte Sexstellungen wie die Stellung 77, aber keine davon ist in der Popkultur aufgegangen wie die 69. Straßenschilder mit dieser Nummer müssen speziell gesichert werden, damit sie niemand klaut. In den USA gibt es sogar Highway-Marker am Kilometer 68,9. Das obligatorische „Nice!“ bei jeder Erwähnung der Nummer ist ein Übergangsritus für aufmüpfige Teenager und Erwachsene mit schmutzigen Gedanken. 

Die 69er Stellung ist weniger beliebt als die Theorie vermuten lässt. Bei vielen Paaren steht die Position nur selten auf der Agenda. Es ist eine tolle Fantasie, sich gleichzeitig oral zu befriedigen. Aber um die Stellung zu genießen, braucht es einiges an Koordination

Stellung 69 in der Praxis: Die besten Tipps für gegenseitigen Oralsex

Die 69 beim Sex ist eine typische Porno-Fantasie, die oftmals im Kopfkino mehr Spaß macht als in der Praxis. Aber das muss nicht sein! Mit ein paar kleinen Tricks meisterst du die Position für den gegenseitigen Oralsex

Widmen wir uns zunächst der grauen Theorie: Ein Partner liegt auf dem Rücken. Der andere legt sich bäuchlings auf ihn, sodass die Münder auf Höhe der Genitalien sind. Die Stellung funktioniert in allen Beziehungskonstellationen, unabhängig von eurem Geschlecht. Logistisch ist es praktischer, wenn eine Person mit Vulva oben liegt – den Penis kann man aus allen Positionen leicht(er) in den Mund nehmen. 

Die Herausforderung besteht darin, trotz unterschiedlicher Körpergrößen mit Mund und Lippen an die erogenen Zonen des Partners herankommen. Leichter gesagt als getan! Kommunikation ist wichtig, weil du deinem Partner nicht am Gesicht ablesen kannst, wie gut (oder schlecht) sich deine Liebkosungen anfühlen. Anweisungen sind enorm hilfreich – auch, wenn der Mund gerade mit anderen Dingen beschäftigt ist.

Die 69 bildet ein harmonisches Zusammenspiel zwischen Cunnilingus und Sloppy Blowjob. Es kann schwierig sein, das eigene Lustempfinden mit dem aktiven französischen Sex zu koordinieren. Bitte nicht mittendrin aufhören! 

Die Position ist nicht für stundenlange Oralsex-Orgien gedacht. Auch wenn es ein romantischer Gedanke ist: Es ist unwahrscheinlich, dass ihr gemeinsam zum Höhepunkt kommt. Richtig blasen ist kopfüber sowieso schwierig – ebenso wie formvollendetes Fingern. Ihr dürft euch von diesem Druck befreien. 

Selbst, wenn die Position nur ein kurzes Stelldichein während des Vorspiels ist, solltest du nicht auf Safer Sex verzichten. Mit Kondomen oder einem Lecktuch schützt du dich vor sexuell übertragbaren Krankheiten.

Kontaktiere uns!

Kontaktiere uns!

Du möchtest Camgirl werden oder mit Chatten Geld verdienen? Kontaktiere uns ganz unverbindlich für weitere Informationen!

* Hinweis: Wenn du dich über unseren Affiliate-Link anmeldest erhalten wir eine kleine Provision. Diese ermöglicht uns, dir weiterhin kostenlos exklusiven Content anbieten zu können.

Social Media

Erzähle auch anderen davon und empfehle den Beitrag auf Social-Media, WhatsApp und Telegram weiter!

Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram

Partner

Weitere Beiträge für dich: