Geld für Sex: 4 lukrative Alternativen für dich

Geld für Sex: 4 lukrative Alternativen für dich

Geld für Sex ist das älteste Geschäft der Welt. Aber im 21. Jahrhundert musst du nicht mehr in schmierigen Hotels im Bahnhofsviertel übernachten, um mit Erotik Geld zu verdienen. Wir haben vier lukrative Alternativen zur Full-Service-Sexarbeit gesammelt, die du bequem von zu Hause aus starten kannst. 

1. Camgirl werden und vor der Kamera chillen

Okay, „chillen“ ist vielleicht zu viel gesagt. Aber im Vergleich zum klassischen Sex für Geld ist Webcamsex definitiv entspannter. Du sitzt vor der Kamera und unterhältst dich live mit deinen Zuschauern. Natürlich nicht über das Wetter, sondern über erotische Themen. 

Was und wie viel du in deiner Show zeigst, bleibt dir überlassen. Deine Persönlichkeit spielt eine wichtige Rolle beim Job als Camgirl. Es geht nicht ausschließlich um die animalische Triebbefriedigung, sondern um eine gewisse Form von Nähe und Community. Du bist kein weit entfernter Pornostar, sondern interagierst per Chat oder Privatshow direkt mit deinen Fans. 

Dein Geld verdienst du mit einem Coin-System. Die Zuschauer zahlen pro Minute im Stream oder pro Chatnachricht. Zusätzliches Einkommen generierst du über Extras wie private Shows, Sexchats oder integrierbare Sextoys. 

2. Amateur-Pornos drehen, die DIR Spaß machen

Wenn du bei Pornostars an Gina Wild oder Sasha Grey denkst, bist du locker 10 Jahre zu spät dran. Die heutigen Stars sind Amateurstars von nebenan, die aus ihrem Schlafzimmer heraus die Pornowelt erobert haben. Und du kannst das auch!*

Amateurpornografie ist im Kommen. Die Zuschauer lieben es, authentische Girls zu beobachten. Und du hast die volle kreative Freiheit, was deinen Content angeht. Du filmst das, worauf du Bock hast. 

Du musst keinen Sex für Geld haben, sondern kannst größtenteils alleine drehen. Und wenn du Lust auf einen Drehpartner hast, bestimmst du allein die Regeln. 

3. Sexy Nudes in bares Geld verwandeln

Früher oder später kommt bei fast jedem Sex-Chat der Moment, in dem jemand nach Nudes fragt. Oder vielleicht machst du von dir aus sexy Selfies vor dem Spiegel, um dein Selbstbewusstsein zu boosten. Fakt ist: Irgendwo in deinem Smartphone-Speicher verstecken sich bestimmt spicy Bilder. 

Statt sie kostenlos für Flirts herzugeben, kannst du deine Nacktbilder verkaufen und zu Geld machen. Am besten funktioniert das in Harmonie mit der Arbeit als Camgirl. Denn willige Käufer aus deiner Fangemeinde zahlen mehr als zufällige Kunden auf einem Kleinanzeigenportal. 

Du möchtest dein Gesicht ungern zeigen und keine platten Nudes aufnehmen? Du könntest zum Beispiel Fußbilder verkaufen oder Domina werden und dich auf Fetisch-Bilder spezialisieren. 

4. Deine eigene Nische erobern

Das beste Business ist dein eigenes. Vielleicht hast du eine ganz andere Idee, um mit Erotik Geld zu verdienen, ohne dich für den Sex bezahlen zu lassen. 

Fast jedes Geschäftsmodell kann funktionieren – wenn du es richtig angehst. Ein Profil bei einer Webcam-Plattform ist eine solide Basis für deine Projekte. Mit der Arbeit vor der Webcam kannst du dir eine Fangemeinde aufbauen, die dich auf deinen erotischen Reisen durch die Businesswelt begleitet.

Und selbst, wenn du „nur“ schnell mit Sex Geld verdienen willst, ist der Job als Webcam-Girl eine gute Idee. Du könntest schon in zwei Wochen deine erste Auszahlung auf dem Konto haben. Wir beraten dich als Erotik-Agentur gerne bei den ersten Schritten.

Kontaktiere uns!

Kontaktiere uns!

Du möchtest Camgirl werden oder mit Chatten Geld verdienen? Kontaktiere uns ganz unverbindlich für weitere Informationen!

* Hinweis: Wenn du dich über unseren Affiliate-Link anmeldest erhalten wir eine kleine Provision. Diese ermöglicht uns, dir weiterhin kostenlos exklusiven Content anbieten zu können.

Social Media

Erzähle auch anderen davon und empfehle den Beitrag auf Social-Media, WhatsApp und Telegram weiter!

Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram

Partner

Weitere Beiträge für dich: