Sexsucht und Hypersexualität: Wie viel Sex ist zu viel Sex?

Sexsucht und Hypersexualität: Wie viel Sex ist zu viel Sex?

Sex ist die schönste Nebensache der Welt. Aber manchmal wird das Nebensächliche zum Hauptakt – und dann kann es Probleme geben. Sexsucht ist mehr als erhöhte Libido, Seitensprünge und Untreue: Wer darunter leidet, kämpft gegen seine Impulse und verliert. Welche Symptome es für die Sex-Sucht gibt und was du dagegen tun kannst, erfährst du bei uns. 

Die Sucht nach Sex: Wenn die Lust zur Last wird 

Tiger Woods, Charlie Sheen, Harvey Weinstein, Ozzy Osbourne: Sexsucht scheint eine Krankheit der erfolgreichen Männer zu sein. Manche würden sogar behaupten, dass sie als Ausrede für schlechtes Verhalten missbraucht wird. Die Realität ist natürlich viel komplexer: Der Begriff Sexsucht wird umgangssprachlich für eine Störung der Impulskontrolle genutzt. Eine andere Bezeichnung dafür lautet Hypersexualität

Es klingt im ersten Moment wie ein Luxusproblem: Wie, du willst zu viel Sex? Betroffene schämen sich und fühlen sich mit ihrem Leidensdruck nicht ernst genommen. Die Gedanken kreisen ständig um die sexuelle Befriedigung, die Kontrolle über deinen Trieb entgleitet ihnen. Die Folge sind unüberlegte sexuelle Handlungen, Seitensprünge, Untreue und übermäßige Masturbation. 

Die Ursache für Sexsucht ist weniger der Spaß im Bett, sondern Selbstzweifel und das Gefühl von innerer Leere. Das gesteigerte sexuelle Verlangen jagt dem Rausch des Höhepunkts hinterher und will immer mehr. Ein Teufelskreis entsteht, der nur mit noch exzessiveren sexuellem Verhalten gestillt werden kann. 

Diagnose: Ab wann ist man sexsüchtig?

Nur, weil du gerne und viel Sex hast, leidest du nicht unter einer Sexsucht. Das Verlangen wird dann zu einem Problem, wenn es deinen Alltag und deine Beziehungen negativ beeinflusst.

Du fühlst dich vom Sex selten befriedigt, aber willst mehr und mehr? Schaust stundenlang Pornos und masturbierst dazu, ohne wirkliche Erfüllung zu finden? Sex spielt eine immer größere Rolle in deinem Leben, ob du willst oder nicht? Das alles sind Anzeichen für Hypersexualität.

Entscheidend bei der Diagnose ist der Leidensdruck. Die gestörte Impulskontrolle kann heftige Folgen auf deinen Alltag und dein Leben haben. Wer süchtig nach Sex ist, geht häufiger fremd und hat ein riskantes Sexualverhalten mit anonymem Sex und wechselnden Sexualpartnern. 

In Stress-Situationen kann es dazu kommen, dass du zeitweise häufiger zum Vibrator greifst. Das ist völlig normal und kein Grund zur Sorge. Sexuelle Handlungen haben einen entspannenden, angenehmen Effekt auf Körper und Seele. Eine Sexsucht baut sich über mehrere Wochen und Monate auf – kurzzeitige Phasen mit mehr Selbstbefriedigung sind kein Problem. 

Der Unterschied zwischen Porno-Sucht und Sexsucht ist schwer zu definieren. In vielen Fällen äußert sich das gesteigerte Verlangen nach sexueller Befriedigung in übermäßigem Pornokonsum. Beide Störungen können gemeinsam auftreten und sich gegenseitig verstärken. Faustregel: Pornos lösen keine Sexsucht aus, aber können sie schlimmer machen. 

Was kannst du gegen die Sexsucht tun?

Alleine hat noch kein Mensch eine Schlacht gewonnen. Du solltest dir unbedingt professionelle Unterstützung suchen. In einer Psychotherapie findest du Wege, um deine zwanghaften Gedanken in bessere Bahnen zu leiten. Mit therapeutischer Hilfe lässt sich die Sexsucht gut behandeln. 

Sollte die Sexsucht negative Auswirkungen auf die Beziehung haben, könnte sich eine Paartherapie lohnen. Denn oft leiden die sozialen Kontakte unter der übermäßigen sexuellen Aktivität – insbesondere, wenn Untreue und Affären im Spiel sind. Eine Selbsthilfegruppe der Anonymen Sex- und Liebessüchtigen kann eine gute Anlaufstelle sein, wenn du über deine Erfahrungen sprechen möchtest. Der Austausch mit anderen Betroffenen gibt dir das Gefühl, nicht alleine mit deiner Scham zu sein. 

Hypersexualität ist eine psychische Störung, die mit zwanghaftem Sexualverhalten einhergeht. Das ist keine Ausrede, wenn andere Personen unter dem Verhalten leiden. Der wichtigste Schritt ist das Eingeständnis, dass du die Situation nicht unter Kontrolle hast. Von da an kann es nur noch bergauf gehen! 

Kontaktiere uns!

Kontaktiere uns!

Du möchtest Camgirl werden oder mit Chatten Geld verdienen? Kontaktiere uns ganz unverbindlich für weitere Informationen!

* Hinweis: Wenn du dich über unseren Affiliate-Link anmeldest erhalten wir eine kleine Provision. Diese ermöglicht uns, dir weiterhin kostenlos exklusiven Content anbieten zu können.

Social Media

Erzähle auch anderen davon und empfehle den Beitrag auf Social-Media, WhatsApp und Telegram weiter!

Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram

Partner

Weitere Beiträge für dich: